Wer sich auf das Experiment einlässt, wird mit einer Reise durch reiche, weitgehend unerforschte Klangwelten belohnt. Sie sind nicht an die Schwerkraft der Erde gebunden und eröffnen ein neues musikalisches Universum.

Das Trio erzeugt eine Klangwelt, der man sich nicht entziehen kann: exzentrische Gitarren-Sounds, dröhnende Moogbässe und "moodig" gespielte Drums lassen die Zuhörer in entfernte Weiten des musikalischen Weltalls treiben. Ein Trip der ganz besonderen Art und ein Erlebnis, das noch lange nachschwingt.


Türöffnung: 20.00

Preis
Eintritt frei – Kollekte
Mi 14. Dez 20:00
Singer Songwriter / Instrumental / Accustic

Poetisch, tiefgründig in den Songtexten und herzerwärmend vorgetragen mit zweistimmigem Gesang und Folkbegleitung.

Sie bezeichnen ihr Genre als Conceptual Folk. Dieser basiert auf Texten, die menschliche Befindlichkeiten im Zusammenhang mit dem Geist und dem Denken bringen und als lyrische Landschaften zeichnen. Sie bringen ihre Anliegen mit den Stilmitteln des Folk musikalisch zur Geltung. Fox& Bones sind die Singer Songwriterin Sarah Vitort und der Gitarrist/Sänger Scott Gilmore, der den Songs instrumental den Rahmen gibt.


Türöffnung: 19.30

Preis
Eintritt frei – Kollekte

Ist unser Welt- und Menschenbild überholt?

Unser grundlegendes Welt-und Menschenbild oder –Verständnis hat sich verändert. Doch es bestimmt fast alles, was wir tun, entscheiden, wollen und denken. Es ist Zeit, uns diesen Fragen zu stellen.

Gesellschaft, Politik, Religion, soziale Verantwortung, Menschlichkeit – alles Baustellen in der Auseinandersetzung mit unserem Leben. Denn die Welt – und damit auch wir – wandeln sich laufend. Wir diskutieren über die Grundansichten, die unser Weltbild ausmachen, darüber, ob es noch vertretbar ist und wie es – jetzt und in der Zukunft – mit der Natur des Menschen in Einklang zu bringen wäre.

Türöffnung: 19.30
Beginn: 20.00 (Dauer ca. 2 Stunden)
 

Preis
Eintritt frei - Kollekte

Zuerst feines afrikanisches Essen, dann ein musikalischer Zwischengang mit Sadio Cissokho und als Hauptgang ein grandioses Konzert mit Mory Samb und seiner Truppe. Das ist das Little Africa-Festival in 9. Auflage.

Mory Samb singt, spielt Kora, Gitarre und Trommeln. Sein Lebenselixier ist Musik, Gesang und Tanz. Aufgewachsen in einer traditionellen senegalesischen Familie von Griots, führt er die musikalische Traditionen seiner Heimat fort und transportiert sie in unsere Zeit. Unterstützt wird er von seiner Band – alles gestandene Musiker aus der Schweizer Musikszene. Zusammen überzeugen sie mit einer beeindruckenden Bühnenpräsenz. Ein Abend voller Lebensfreude und exotischen Leckerbissen.
Nota bene: Lachende Gesichter und tanzende Füsse sind fester Bestandteil der Konzerte von Mory Samb.

 

Türöffnung und Essen ab 18.00
Konzerte: Sadio Cissokho 19.30 / Mory Samb 20.30

Preis
Eintritt frei – Kollekte

ACHTUNG ACHTUNG - BKO Quintett ist in Deutschland wegen eines Motorschadens aufgehalten und wird am Mittwoch 7.12. nicht spielen können!!
- Das Konzert konnte auf DONNERSTAG 08. DEZEMBER verschoben werden.

Tickets; Selbstverständlich sind Tickets auch am Donnerstag 8.12. gültig. Tickets die nicht wahrgenommen werden können werden selbstverständlich zurückvergütet.

Für Fragen sind wir erreichbar:
info@kulturpunkt-flawil.ch / 079 224 82 88

Danke fürs Verständnis

 

Das afrikanische Quintett mit Aymeric Krol aus Frankreich leuchtet als heller Stern am Himmel der traditionellen Musik aus Mali: treibend, hypnotisch und extravagant.

Aymeric Krol hat nicht nur von seinen afrikanischen Lehrern gelernt, er will die Musik auch gestalten. Mit seinem Lehrmeister Ibrahima Sarr formierte er eine, selbst für malische Verhältnisse aussergewöhnliche Truppe: Er bringt die Instrumente der Jäger und der Griots zusammen und stellt sie auf einen Rhythmusboden, der nicht hartnäckig an der Tradition hängt, sondern die Einflüsse des urbanen, globalisierten Afrikas mit einbindet.


Türöffnung 19.30

Preis
28.--

Die Kinder sind lernbegierig. Es ist die Schule, die aus aktiven passive Kinder macht - vor allem weil sie nicht auf deren Eigenheiten eingeht.“ Remo Largo, Kinderarzt
Herzlich willkommen zu weiterem Gedankenaustausch und anregenden Diskussionen. Einfach hereinspaziert – Anmeldung ist nicht nötig.

Die Glücksschule ist eine Bewegung, die einen grundlegend anderen Ansatz an die öffentlichen Schulen im ganzen deutschsprachigen Raum bringen möchte. Gegründet wurde die Glücksschule im Sommer 2015 als Verein. Seine Mitglieder sind Lehrpersonen und Eltern, die sich für die konkrete Umsetzung der Ideen der Glücksschule an der öffentlichen Schule einsetzen.

Preis
Eintritt frei

Blues ist nicht nur ein Musikstil. Er ist ein Lebensgefühl. Pascal Geiser lebt den Blues. Und er hat es in diesem Genre zu einer Meisterschaft gebracht, die ihn international sogar zum Schweizer Blues-Botschafter haben werden lassen.

Mit seine vier Mitmusikern – allesamt im Blues in der Wolle gefärbt – wird er den Spirit des Blues in den KulturPunkt bringen. Hoch und heilig versprochen. Denn Pascal Geiser und seine Mannen ziehen ihr Publikum durch das authentisch gelebte Blues Feeling in den Bann. Als Gewinner der Swiss Blues Challenge wird er die Schweiz anlässlich der "European Blues Challenge" in Dänemark und der "International Blues Challenge" in Memphis vertreten. And the Blues must go on …

Türöffnung 20.00

Preis
25.--

Cumbia von Los Yukas – das bewährteste Rezept gegen Verkrampfungen aller Art. Tristesse, Stress und müde Beine – Adieu! Ihr Cumbia Sound vertreibt Verstimmungen und jegliche Art von chronischem Unwohlsein. Rezeptfrei im KulturPunkt und mit ausschliesslich positiven Nebenwirkungen.

Los Yukas musizieren seit zwölf Jahren und vereinen in ihrem Repertoire durch die Herkunft ihrer Mitglieder aus verschiedenen Nationen unterschiedliche Stile und musikalische Ideen. Als aktuell siebenköpfige Formation machen sie Halt in Flawil und kurieren mit ihrem spritzigen Sound die Gäste des KulturPunkts von den Alltagssorgen.

Türöffnung: 20.00

Preis
Eintritt frei – Kollekte

Er schlägt eine Brücke zu den Ursprüngen des Roots Reggae und bringt den Sound mit The Giants stilsicher und authentisch auf die Bühne des KulturPunkts.

Prince Alla ist eine Reggaegrösse und ein wahrhafter Veteran – bereits Mitte der 60er-Jahre veröffentlichte der charismatische Roots-Sänger sein erstes Album. Den Sound liefern ihm beim Gig im KulturPunkt The Giants. Zusammen beherrscht das Trio so ziemlich alle Instrumente, die Dub und Roots Reggae zum echten Erlebnis werden lassen.

Zur Einstimmung und zum Ausklang: Vor und nach dem Konzert legt Hills 'n' Valley Sound die besten Roots Reggae-Platten auf.

Türöffnung 19.30

Preis
30.--

Offene Jamsession (für Musiker) mit sorgfältig ausgewählten Specialguests (Profimusiker) aus diversen Stilrichtungen. Hereinspaziert: Auch einfach nur Zuhören lohnt sich …

Das Abenteuer Improvisation. Der Anlass für Musiker, mit anderen zusammen musikalische Grenzen auszuloten und auch mal zu überschreiten. Ein Abend voller Experimente und überraschenden Momenten.

Türöffnung: 18.30

 

Preis
Eintritt frei - Kollekte (für die Special Guests)