Der Sommer wird kommen. Und mit ihm zur Einstimmung das KulturFest am letzten Samstag im Juni. Anders als manchmal die Wetterpropheten versprechen wir nicht zu viel, wenn wir verkünden: Es wird ganz einfach schön! 

Check-in für das Kulturfest ist um 15.00 Uhr.

Ab 15.00 taBulA RAsa-Oase für Kinder

Ab 17.00 En Guete, bon appétit, nusched tdjan, kali órexi, Iyi istah ...

Das grosse interkulturelle Büffet: Was Koch-Kreative aus Kulturen wie Afghanistan, Bosnien, Syrien, Türkei, Eritrea, Äthiopien aus ihren Töpfen zaubern...

Das kleine Kulturpunkt-Open Air

Infos folgen...

Preis
Eintritt Frei – Kollekte / Empfehlung: CHF 35.-

Es hat Tradition, das Fest, welches wir mit unseren tibetischstämmigen Mitbewohnern im KulturPunkt feiern. Wir begegnen Menschen, die vor vielen Jahren ihre Heimat verlassen mussten und sich hier ein neues Leben aufgebaut haben, aber dennoch viele der Schätze ihrer Kultur bewahrt haben und weiterhin pflegen.

Wie jedes Jahr locken hausgemachter Reiswein und Momos, tibetische Teigtaschen, vor Ort liebevoll hergestellt. Und natürlich dürfen auch ihre Lieder, ihre Tänze und ihre Musik nicht fehlen.

Preis
Eintritt Frei – Kollekte / Empfehlung: CHF 30.-

Die Gruppe Tasuta N-Imal, was in der Sprache der Amazigh "zukünftige Generation" bedeutet, will die Geschichte, die Werte und die Traditionen der nomadischen Bergbewohner und sesshaften Gruppen des südöstlichen Anti-Atlas verbreiten.
Das Ziel der Gruppe ist es, das reiche Erbe dieser Region zu bewahren und es an die kommenden Generationen und der gesamten Welt durch die Musik zu vermitteln. Daher der Name "Future Generation". 

"Unsere Vorfahren waren von Natur aus Künstler... Wir sind auch Dichter, wir lieben es, zu reimen.
Wir haben es immer geliebt, bei unseren traditionellen Zeremonien zu singen. Wir wuchsen mit dieser Musik auf.
Also dachten wir, warum nutzen wir nicht diesen Rhythmus, modernisieren ihn, zeigen ihn der Welt und kreieren einen "neuen" Musikstil.

Die Texte ihrer Lieder werden in einem Stil gesungen, die der musikalischen Tradition Tribut zollt und einen tiefen Einblick in die Geschichte, ihre aktuellen Herausforderungen und in ihre Werte gewährt.

Line-up:
Hassan Amzil – Lead Vocals, Krakch, Bendir 
Abedssamad Amzil (Bastos) – Lead Guitar, Lead Vocals
Abdelkarim Aynaz – Rhythm Guitar, Vocals 
Ismail Khalis – Bass, Vocals 
Redouane Ourabeh – Cajon, Calabash, Vocals 
Abdelali Elyaloubi – Djembé, Vocals

Türöffnung: 20.00
Konzertbeginn: 20.30

Preis
Eintritt Frei – Kollekte / Empfehlung: CHF 30.-

Siti & The Band sind die aufstrebenden Stars des Taarabs, einen ostafrikanischen Musikstil, der Elemente der arabischen, indischen und afrikanischen Musik kombiniert.
Ihre virtuosen Live-Shows sind angereichert mit kraftvollen Botschaften der Lead-Sängerin Siti Amina, die sich in der religiös konservativen und Männer dominierten Gesellschaft der Insel Sansibars Gehör verschafft und für die Gleichberechtigung und Emanzipation der Frauen kämpft.
Verwurzelt auf einer mystischen Insel im Indischen Ozean, kombiniert sie die Einflüsse aus orientalischen und afrikanischen Musiktraditionen und verbindet sie mit zeitgenössischer Musik von Funk über Jazz und darüber hinaus, um das kulturelle Erbe Sansibars lebendig zu halten. Mit ihren schillernden Bühnenoutfits erscheint Siti Amina wie eine Königin aus Tausendundeine Nacht, die das Publikum in ihren Bann zieht.
Die exotischen Instrumente und musikalischen Arrangements der Band fügen sich zu einem aussergewöhnlichen und einzigartigen Konzerterlebnis. 

Erster Schweiz Besuch
Nach dem großen Auftakt mit einem Auftritt auf dem Afrika-Festival in Würzburg (D), bei dem Sie auf der offenen Bühne ihre Musik und Geschichte präsentieren wird, geht es weiter mit verschiedenen Auftritten, Workshops und Paneldiskussionen, durch die Sie eine breit gefächerte Zuhörerschaft in Italien, Österreich und der Schweiz erreichen wird.
Im Kulturpunkt wird Siti und ihre Gefolgschaft über fünf Tage hinweg eine Kreativresidenz abhalten.

Line-up:
Shemkiwa Amina Omar - Lead Vocals, Oud
Surrie Neema Elizabeth - Violin
Simon James Clemence - Drums
Mpangala Kevin Michael - Bass
Abubakar Abdulrazak - Keys, Percussion
Khamis Khamis Othman -  Qanun

Türöffnung: 19.30
Konzertbeginn: 20.00

 

Preis
Eintritt Frei – Kollekte / Empfehlung: CHF 30.-

Alessandro D'Alessandro war schon immer an der Vielfältigkeit von Musikformen interessiert. Im Alter von 9 Jahren begann er mit dem Akkordeonspiel. 

Solo auf der Bühne verkörpert er mit dem geschickten Einsatz der Loopstation zu seinem talentierten Organettospiel, das Gefühl dem “Atem eines Orchesters“ zu lauschen.

Alessandro hat eine intensive Karriere hinter sich und koordiniert das Orchestra Bottoni, ein Akkordeon-Ensemble, mit dem er mehrere Platten veröffentlicht hat.
Darunter; "Orchestra Bottoni Live", Finalist der Targa Tenco 2014 und zweiter Platz beim Loano Award 2014. Um nur zwei der Auszeichnungen zu nennen, die er erhalten hat.

Line-up:
Alessandro D’Alessandro - Organetto, Loops

Türöffnung: 20.00
Konzertbeginn: 20.30

Preis
Eintritt Frei – Kollekte / Empfehlung: CHF 25.-

Songs from Ireland ist ein neues Irish-Folk-Projekt und Album der zeitgenössischen Folksängerin Gráinne Hunt und des preisgekrönten Gitarristen Brendan Walsh.   
Sie präsentieren eine Sammlung traditioneller irischer Balladen und Volkslieder in englischer und irischer Sprache, die von Brendan sorgfältig arrangiert wurden, um den schönen alten Liedern ein modernes, neues Gefühl zu verleihen.

Gráinne und Brendan lernten sich im Jahr 2000 kennen, als sie beide die NUI Maynooth besuchten und dort gemeinsam den BA (Musik) absolvierten. Anfang 2018 taten sie sich zusammen, um beim Shannonside Winter Music Festival aufzutreten, und daraus entstand Songs from Ireland.

Line-up:
Gráinne Hunt - Vocals
Brendan Walsh - Vocals, Guitar

Türöffnung: 16.30
Konzertbeginn: 17.00

 

Preis
Eintritt Frei – Kollekte / Empfehlung: CHF 25.-

Die Geschichte von Volosi begann im Jahr 2010, als die zwei Brüder Krzysztof der Geiger und Stanislaw Lasoń der Cellist im Herzen der Karpaten auf unglaublich talentierte traditionelle Musiker trafen.
In all diesen Jahren schufen Volosi ihren unverwechselbaren Stil, der sich einer Definition entzieht: dynamisch, voller Leidenschaft und gleichzeitig sehr anspruchsvoll.

Sie haben mehr als 700 Konzerte in 34 Ländern auf der ganzen Welt gegeben und waren zu Gast bei den renommiertesten Festivals und Veranstaltungsorten.

Line-up:
Jan Kaczmarzyk - Viola
Krzysztof Lason - Violine
Robert Waszut - Kontrabass
Stanislaw Lason - Cello
Zbigniew Michalek - Violine

Türöffnung: 20.00
Konzertbeginn: 20.30

 

Preis
Eintritt Frei – Kollekte / Empfehlung: CHF 30.-

Manish Pingle überzeugt nicht nur mit seiner Karriere als Tontechniker für Filme wie «Life of Pi» – sondern auch als Musiker. Er beeindruckt sein Publikum mit seiner klassischen indischen Musik. In mehr als 25 Ländern präsentierte er seine einzigartige Spieltechnik der Slide-Gitarre: Seine kraftvollen Töne entstehen aus der Kombination von Pickings – also Zupfer – mit der rechten Hand und Slides – das Gleiten über die Saiten – mit der linken Hand.
Das Spiel lernte er vom Sitar-Meister Shahid Parvez – Träger der Auszeichnung Padma Shri der indischen Regierung. Für die Leichtigkeit, mit der Raga und die Feinheiten von Rhythmuszyklen spielt, erhielt er selbst mehrere Auszeichnungen.

Begleitet wird Manish auf der Tabla von Shrirang Mirajkar.
Shrirang spielt Tablas seit über 40 Jahren. Sein Fokus gilt dabei der tonalen Esthetik. Shrirang Mirajkar arbeitet mit verschiedenen Musikern zusammen, und ist regelmässig auf der Bühne zu treffen.

Türöffnung: 20.00
Konzertbeginn: 20.30

Preis
Eintritt Frei – Kollekte / Empfehlung: CHF 30.-

Das Rokhs Project wurde im Winter 2021 als Duo gegründet, bestehend aus Sogol Mirzaei und Hossein Rad. Für das Quartett schlossen sich Yasamin Shahhossein an der Oud und Sina Danesh an der Kamancheh an.

Das Ziel: Stücke aus dem Repertoire der "persischen klassischen Musik" zu interpretieren, ohne sich auf eine bestimmte Epochen oder Regionen der iranischen Welt zu beschränken.

Line-up:
Sogol Mirzaei - Târ
Yassamin Shahhossein - Oud
Sina Danesh - Kamancheh
Hossein Rad - Vocal, Dâyereh, Tombak

Türöffnung: 16.30
Konzertbeginn: 17.00

Preis
Eintritt Frei – Kollekte / Empfehlung: CHF 30.-

Djembespielen setzt nicht nur Glückshormone frei. Zugleich wird das Gehirn stimuliert und es stärkt das Rhythmus-Feeling. Zudem wird die Muskulatur des Oberkörpers trainiert.

Ananda Geissberger spielt seit über 20 Jahren verschiedene afrikanische und andere Rhythmusinstrumente und unterrichtet mit vollem Engagement seit 2009. 
In der übersichtlichen, kleinen Gruppen macht das gemeinsame Trommeln am meisten Spass. 

Dieser dynamische Kurs richtet sich an Anfänger*innen und Erfahrene. 

Dauer: 1,5h

Ganz unkompliziert ohne Anmeldung

Bei Fragen: +41 79 224 82 88 

Bitte bringe, wenn du kannst, dein eigenes Instrument mit - ansonsten stehen Djembe zur Verfügung. 

Preis
CHF 28.-