weitere Infos folgen...

Preis
Eintritt Frei – Kollekte / Empfehlung: CHF 35.-

Als Sohn eines Perkussionisten spielt Kay Rauber von klein auf verschiedene Trommeln.
Im Jugendalter erweitert er seine Perkussionswelt und beschäftigt sich intensiv mit Schlagzeugspielen. Seither ist Kay Rauber als Schlagzeuger und experimentierfreudiger Perkussionist in diversen Formationen und Projekten aktiv.

Kay Rauber unterrichtete an verschiedenen Musikschulen als Perkussions- und Schlagzeuglehrer. 2011 verfasste er das Lehrmittel „Trashpercussion“, gibt Workshops und leitet Projekte zum Thema „Trommeln auf Schrott“ an Schulen, Firmenevents und Produktionen in Europa und China.
Bekannt wurde Kay Rauber mit „Bubble Beatz“. Ein innovatives Drummer Duo dass in einer powervollen Show alle denkbaren Materialen zu Trommeln zweckentfremdet.
In dieser Formation tourte Kay Rauber mehrfach durch Europa und China und spielte bis heute weit über 500 Konzerte.

Kay Rauber gibt Kurse zum Thema Rhythmik, Handpans, Trommeln auf Schrott und Schlagzeug für Kinder, Jugendliche und Erwachsene.

Dieser Workshop richtet sich an Handpan oder RAV Vast Anfänger mit wenig oder keiner Erfahrung.
An diesem Workshop könnt Ihr beide Instrumente ausprobieren und herausfinden, welches Euch besser gefällt.

- Verschiedene Schlag- und Fingertechniken

- Gestaltung von Melodien und Rhythmen

- Rhythmische Übungen

- Einfaches Gruppenarrangement

Die meisten RAV Stimmungen sind ähnlich zusammengesetzt. Du lernst am Workshop verschiedene Wege, wie Du Deine eigenen Melodien und Patterns kreieren kannst und auch, wie Du Deiner Kreativität auf die Sprünge helfen kannst, wenn bei Dir alles ähnlich klingt.

Die RAV ist ein "Schlaginstrument". Es ist also ganz wichtig, dass Du Dich in der Rhythmik ein wenig zurecht findest. Am Kurs wirst Du mit den ersten Basics vertraut und erkennst, wie spannend dieses riesige Gebiet ist!

Wer etwas länger RAV spielt sehnt sich nach schnelleren, leichteren Bewegungen. Spätestens dann kommen Fingertechniken ins Spiel. Für die RAV bedienen wir uns bei alten Techniken der Rahmentrommel, der Darbuka oder des Cajons. Bis man diese Techniken beherrscht dauert es lange, ihr lernt am Workshop die ersten Übungen.

Alle diese Inputs fassen wir in einfachen mehrstimmingen Übungen zusammen. 

Wir spielen am Workshop alle auf gleich gestimmten RAVs und Handpans. (Die Instrumente werden für die Dauer des Kurses zur Verfügung gestellt). Alle Übungen die wir machen, lassen sich auf alle RAV & Handpan Stimmungen übertragen. 

Alle RAVs und Handpans können am Kurs gekauft werden. Wir beraten Dich dabei gerne.

Details:

18:30Uhr bis 21:30Uhr
Kleingruppe 4 bis 10 Teilnehmer

Kursleitung: Kay Rauber

Für den Workshop wird Dir ein Instrument zur Verfügung gestellt

Dein Platz ist mit Eingang Deiner Zahlung definitiv reserviert.
Bitte beachte dass eine Annulation mit Rückerstattung der Kursgebühren nur bis 7 Tage vor dem Workshop möglich ist.
Bei kurzfristigeren Absagen können die Kursgebühren nicht mehr erstattet werden.

Preis
CHF 140.- / Anmeldung über www.ravvast.ch

weitere Infos folgen...

Preis
Eintritt Frei. Kollekte zu Gunsten der Künstler.

Anna, Sheila und Clare Friel sind traditionelle Musikerinnen, die in Glasgow geboren wurden und deren familiäre Wurzeln fest in der Donegal Gaeltacht (Derrynamansher) verankert sind.
Als Geschwister erreichen sie eine enge Mischung auf Fiedel, Flöte und Uilleann-Pfeifen, durchsetzt mit unisono gesungenen Liedern, viele aus dem Familien- und lokalen Repertoire.

weitere Infos folgen...

Preis
Eintritt Frei – Kollekte / Empfehlung: CHF 25.-

Samora hat eine Stimme voller Feuer und Energie. Sie verzaubert mit ihrer frischen, fröhlichen Erscheinung und ihrer starken Bühnenpräsenz.

Seit etwas mehr als einem Jahr ist die Suriname-Holländerin Samora mit ihrem freshen Reggae und Dancehall vermehrt auch in der Schweiz unterwegs. War sie 2018 noch Headlinerin der "Open Season present Female Reggae Voices"-Tour, hat sie in den letzten Monaten mit vielversprechenden Shows unter ihrem eigenen Namen und mit eigener Band die Schweiz bespielt.

weitere Infos folgen...

Preis
Eintritt Frei – Kollekte / Empfehlung: CHF 30.-

Auf Grund der jetzigen Situation wird dieses Konzert abgesagt.
Ein Nachholdatum wird folgen. 

Yossi Fine and Ben Aylon feat. Shasha

Music from the blue Desert basiert auf den regionalen Musikstilen die sich wiederholenden hypnotischen Melodien, die brennenden Rhythmen und die unendliche Virtuositätführt die Menge in die tiefen Dünen und Oasen.

Yossi Fine, Bass-Masterproduzent, ein bekannter Musiker und Produzent der Welt. Grammy nominiert, Produzierte über 40 Alben weltweit und erreichte 20 Gold- und Multi-Platin-Alben. Er hat mit David Bowie, Lou Reed, Gil Evans Orchestra, Vieux Farka Toure und vielen anderen produziert, aufgenommen und gespielt. Yossi spielt Bass und eine spezielle Gitarre, die er gebaut hat, und spielt traditionelle Lieder und Hits aus der blauen Wüste.

Ben Aylon wird als grenzbrechender Schlagzeuger und Perkussionist definiert, am besten bekannt für seinen einzigartigen "New-African Drumming" Stil und seine innovativen hybriden Schlagzeugtechniken. Inspiriert durch das tiefe senegalesische Wolof-Trommeln, kreiert Ben explosiv-brennende Rhythmen mit dem Klang eines ganzen Stammes von Trommlern, die afrikanische und moderne Trommeln verwenden.

Vervollständigt wird der Sound der Band durch Sharon Mansur am Synth-Bass und Keyboards, der Prinzessin der Keyboards des Mittleren Ostens. Sharon steht an der Spitze des aufkommenden neuen Musikstils des Mittleren Ostens.

Performed by:
Yossi Fine - Gitarre, Bass
Ben Aylon - Schlagzeug, Perkussion
Sharon Mansur - Synth-Bass, Keyboards

Preis
Eintritt Frei – Kollekte / Empfehlung: CHF 25.-

Auf Grund der jetzigen Situation wird dieses Konzert abgesagt.
Ein Nachholdatum wird folgen. 

21. Little Africa Festival Flawil / African Buffet / Konzerte von Everything Else & Claudia Masika 

Programm
ab 18.30   African Buffet
19.30        Konzert von Everything Else
21.00        Konzert von Claudia Masika

Everything Else
(Südafrika)

Die Zusammenarbeit von der Sängerin Nongoma Ndlovu und dem Gitarrist Ital Hakim begann Ende 2018 in einem Projektraum mit dem Namen Everything Else. Zusammen reflektieren sie ihre musikalische Darbietung. Und überraschen uns mit Experimenten.
 

Claudia Masika 
(Kenia)

Multitalent Claudia Masika ist eine junge kenianische Sängerin, die dank ihrem grossen Charisma die Sonne Afrikas in unsere Herzen bringt.
Schon ihre Grossmutter war höchst erfreut über Claudias musikalisches Talent und sagte mit viel Stolz: „Endlich haben wir eine weitere Musikerin in der Familie!” Von ihr lernte Claudia die Magie der traditionellen Gesänge in der Sprache der „Luo”. 
Als Claudia später die traditionellen Lieder mit modernen Sounds mischte, entstand eine spannende Afro-Fusion; ihre eingängigen Songs begeisterten das Publikum und erreichten ein beachtliches Airplay in den kenianischen Radiostationen. Seit rund 10 Jahren hat Claudia in der Schweiz Fuss gefasst und etabliert sich als Musikerin und Künstlerin mit eigenem Modelabel und einem Hilfswerk für junge Frauen in Kenia (HOFOGI).

Mit einer grossen Portion positiver Energie, gehaltvollen Songs, einer versierten Band im Rücken zaubert sie dem Publikum ein Lächeln ins Gesicht und Rhythmus in die Beine.

weitere Infos und Programmpunkte folgen...

Preis
Eintritt Frei – Kollekte / Empfehlung: CHF 35.-

Auf Grund der jetzigen Situation wird dieses Konzert abgesagt.
Ein Nachholdatum wird folgen. 

Sepehr Ensemble

Mit Interpretationen und Eigenkompositionen nimmt das Sepehr Ensemble aktiv an der Entwicklung des persischen Musikrepertoires teil. Seine Quellen sind die klassische persische Musik und ihre verschiedenen Strömungen im Laufe der Jahrhunderte sowie die populäre Musik aus den vielen Regionen des Irans. Mit Sensibilität, Neugierde und Aufgeschlossenheit tragen die sechs Musiker des Ensembles zur Erhaltung eines lebendigen Erbes, zugleich aber auch zu dessen Weiterentwicklung bei.

Die Musik des 2001 gegründeten Ensembles tritt aus den alten Traditionen heraus, bei denen die Musik fast ausschliesslich im kleinen Rahmen gespielt wurde und einer höfischen Schicht vorbehalten war, und greift auch populäre Formen der musikalischen Entwicklung im Land auf. Dies mit dem Ziel, einem breiteren Publikum neue Horizonte für das Verständnis und die Wertschätzung der iranischen Musik zu eröffnen.

Line-up:
Parisa Kaschefi - Gesang, Târ
Najmeh Saghir - Gesang, Oud
Bahar Modiri - Gesang, Gheychak
Ahmad Rezakhâh - Gesang, Santur
Ehsan Abedi - Gesang, Ney
Farid Kheradmand - Gesang, Dâyereh

Türöffnung: 20.00
Konzertbeginn: 20.30

Preis
Eintritt Frei – Kollekte / Empfehlung: CHF 25.-

Der Bandname „Sundrops – Sonnentropfen“ ist eine Wortspielerei. Es bedeutet Licht, Wärme und Wasser – einfach Leben. Es ist eines der ganz neuen der vielen verschiedenen Projekte des Pianisten Urs C. Eigenmann. Songs, Soul und Blues ist die Musik, die von zwei jungen Sängerinnen gesungen wird. Beide haben bereits Musical-Erfahrungen. 

Die Sängerin Yara Schmitter war vor vielen Jahren eine Schülerin Eigenmann’s in den Fächern Musik und Theater an der Oberstufe Flawil. Sie wirkte als Sängerin in der Schulband und als Schauspielerin im Wahlfach Theater mit. Diesen Frühling besuchte Eigenmann anlässlich der Premiere das Musical „9 to 5 – Das Musical“, das die Gruppe „Musicalfieber“ in Flawil und an andern Orten produzierte. Er war von ihrer Stimme und ihrer Performance sehr beeindruckt und hat sie spontan und nachträglich erfolgreich zur Mitwirkung bei „Sundrops“ angefragt. Durch Yara Schmitter hat er die Sängerin Leandra Wiesli kennengelernt, die dringend für eine kurz bevorstehende Hochzeit einen Ersatzpianisten suchte, weil ihre Pianistin abgesagt hatte. Sie hat ebenfalls beim besagten Musical mitgewirkt. Es sollte nicht bei diesem kurzfristigen Einsatz bleiben, denn auch diese Stimme liess das Herz Eigenmann’s höher schlagen. Was nun? – Zwei Sängerinnen? – So entschieden sich die drei spontan, gemeinsam „Sundrops“ zum Klingen zu bringen.

Performed by:
Yara Schmitter - Vocal
Leandra Wiesli - Vocal
Markus Bittmann - Sax
Alex Steiner - Guitar
Urs C. Eigenmann - Keys
Marc Ray Oxendine - Bass
Andy Leumann - Drums

Reservation: eigenmannurs@bluewin.ch 

Preis
CHF 20.-

Auf Grund der jetzigen Situation wird dieses Konzert abgesagt.
Ein Nachholdatum wird folgen. 

Bluesnight mit Doppelkonzert: Mojo Monkeys (USA) - Beth Wimmer (USA/CH)

1. Konzert:
Beth Wimmer (USA/CH)

Beth Wimmer, aufgewachsen an der Ost- und Westküste der USA, jetzt auf Schweizer Boden verpflanzt, schreibt und singt Songs aus Erfahrung, Fantasie und Einfühlungsvermögen.

2.Konzert:
Mojo Monkeys (USA)

Mojo Monkeys ist das Werk der Liebe dreier hoch angesehener Musiker aus Los Angeles:
Sänger und Schlagzeuger David Raven, Bassist Taras Prodaniuk und Gitarrist Billy Watts.
Ihre Musik ist sumpfig und doch intelligent, verwurzelt und doch originell, eklektisch, tanzbar, humorvoll und gefühlvoll.

Ihr drittes Album, Swerve On, zeugt von dem improvisatorischen Elan, der ihre Shows so ansteckend macht und die Tanzfläche füllt.

weitere Infos folgen...

Preis
Eintritt Frei – Kollekte / Empfehlung: CHF 30.-