Bandleader Chris Kramer ist nicht nur ein begnadeter Geschichtenerzähler, Sänger und gewiefter Songschreiber, sondern darüber hinaus vor allem durch sein großartiges Mundharmonikaspiel bekannt.
Gemeinsam mit Beatboxmeister Kevin O Neal und dem Gitarrenvirtuosen Sean Athens schmiedet er – sozusagen zwei junge Wilde und ein alter Blues-Barde – einen innovativen Mix aus traditionellem Blues und modernen Beatboxsounds.

Ihre frische, unverbrauchte, hochoriginelle, tanzbare, stets virtuose und sehr unterhaltsame Art des Musikmachens peitscht die drei Vollblutmusiker mit unbändiger Spielfreude nach vorne, sodass beste Unterhaltung garantiert ist.

Line-up:
Chris Kramer - Harp und Gesang
Sean Athens - Gitarre
Kevin O Neal - Beatbox

Türöffnung: 20.00
Konzertbeginn: 20.30

Preis
Eintritt Frei – Kollekte / Empfehlung: CHF 25.-

Ein untypisches Orchester, Captain Stambolov, ein Anhänger der traditionellen Weltmusik und der ungezügelten hybriden Musik, bringt die Codes der Brass Band aus dem Gleichgewicht.
Auf der Bühne laden analoge Synthies, alte Keyboards und donnernde Blechblasinstrumente zum Wirbel auf dem asymmetrischen Groove eines Schlagzeugs und eines geboosteten Helikons ein.
Wahre Marathons reiner Energie, ihre Konzerte sind eine Welle von Klängen und Bewegungen, während derer sich die Menge auf eine transzendentale Reise begibt. 

Line-up:
Jean-Alain Boissy - Stimme, Tenorsaxophon
Thibault Galloy - Sopran- und Altsaxophon
Mathieu Guyader - Trompete
Anthony Bonniere - Stimme, Posaune
Lucas Dessain - Multi-Effekt Hélicon
Hadrien Santos Da Silva - Schlagzeug, Perkussion
Elie Dufour - Keyboards

 

Preis
Eintritt Frei – Kollekte / Empfehlung: CHF 25.-

Die musikalischen Wurzeln des Folk-Duo – Ross Couper an der Fiddle und Tom Oakes an der Gitarre und Flöte – sind tief verankert in den Traditionen Schottlands und Irlands, ohne dass die beiden Musiker dabei je an lebendiger Aktualität verlieren.
Ihre musikalischen Reisen sind geprägt von unübertroffener Energie und Virtuosität neben Momenten von ergreifender Schönheit und zugleich einer Herzlichkeit und einem Humor, die immer wieder ein Lächeln in die Gesichter der Zuhörer zaubern.

Das dynamische Fiddle-Spiel des auf den Shetland-Inseln geborenen Ross Couper bildet seit Jahren das Herzstück der erfolgreichen zeitgenössischen schottischen Folkformation Peatbog Faeries.
Tom Oakes aus Devon ist ein mehrfach preisgekrönter Gitarrist, Flötist wie auch Komponist und Gründungsmitglied des genreübergreifenden Auvo Quartets.
Momentan arbeitet er an einem „Tom Oakes Experiment“, das ihn selbst als Flötisten und Komponisten in Szene setzt.
Devon im Süden Englands und die Shetland-Inseln im Norden liegen auf den britischen Inseln zwar so weit auseinander wie irgend möglich, die beiden virtuosen Musiker haben aber zu einer gemeinsamen Harmonie gefunden, ohne ihren eigenen Stil zu verlieren.
Sie lassen gekonnt traditionelle schottische Folkmusik mit irischer Fiddlebegleitung verschmelzen und stecken dabei das Publikum mit ihrer explosiven Dynamik an – technische Versiertheit und Leidenschaft auf dem höchsten Niveau.

Das Folk-Duo hat in den letzten Jahren unter anderem drei ausverkaufte Konzerte an den Celtic Connections gespielt, Tourneen duch Australien und den Norden Europas gemacht und ist in Kollaboration mit dem dänischem Popstar Lukas Graham sogar am grossen Tonder Festival aufgetreten.
Ihr Debutalbum „Fiddle & Guitar“ erschien im Frühling 2017, ein weiteres Album ist bereits in Planung.

Line-up:
Ross Couper - Fiddle
Tom Oakes - Gitarre, Flöte

Türöffnung: 16.30
Konzertbeginn: 17.00

Preis
Eintritt Frei – Kollekte / Empfehlung: CHF 25.-

Ein solistisches Musiktheater, welches durch den reisenden ‚Tonsammler‘ Folk Loric dem Zuschauer das Fremde zur Heimat macht.
Mit eigenen Kompositionen, körperlicher Präzision und einem saftigen und lebendigen Humor kreiert Matthias Hoby eine Performance, in der das Publikum teilweise selbst zum Mitkreateur wird.
Das Stück wirft Fragen auf über das Bedürfnis nach Zugehörigkeit, über das Fremde und über Ankommen.
Mit einer Herzenswärme verzaubert die eigenartige Figur klein und gross.

Performed by:
Matz Hoby - Instrumente, Schauspiel, Technik

weitere Infos folgen...

Preis
Eintritt Frei – Kollekte / Empfehlung: CHF 20.-

1. Konzert:
Beth Wimmer (USA/CH)

Beth Wimmer, aufgewachsen an der Ost- und Westküste der USA, jetzt auf Schweizer Boden verpflanzt, schreibt und singt Songs aus Erfahrung, Fantasie und Einfühlungsvermögen.

2.Konzert:
Mojo Monkeys (USA)

Mojo Monkeys ist das Werk der Liebe dreier hoch angesehener Musiker aus Los Angeles:
Sänger und Schlagzeuger David Raven, Bassist Taras Prodaniuk und Gitarrist Billy Watts.
Ihre Musik ist sumpfig und doch intelligent, verwurzelt und doch originell, eklektisch, tanzbar, humorvoll und gefühlvoll.

Ihr drittes Album, Swerve On, zeugt von dem improvisatorischen Elan, der ihre Shows so ansteckend macht und die Tanzfläche füllt.

weitere Infos folgen...

Preis
Eintritt Frei – Kollekte / Empfehlung: CHF 25.-

Mit Sensibilität, Neugierde und Aufgeschlossenheit tragen die sechs Musiker des Sepehr-Ensembles nicht nur zur Erhaltung eines lebendigen Erbes, sondern auch zu dessen Weiterentwicklung bei.

Ob es sich um klassische Musik und ihre verschiedenen Strömungen im Laufe der Jahrhunderte oder um populäre Musik aus den vielen Regionen des Irans handelt, ihre Inspirationsquellen werden genauestens studiert, um neue Horizonte für das Verständnis und die Wertschätzung der iranischen Musik zu eröffnen.

Line-up:
Parisa Kaschefi - Gesang, Târ
Najmeh Saghir - Gesang, Oud
Bahar Modiri - Gesang, Gheychak
Ahmad Rezakhâh - Gesang, Santur
Ehsan Abedi - Gesang, Ney
Farid Kheradmand - Gesang, Dâyereh

Türöffnung: 20.00
Konzertbeginn: 20.30

weitere Infos folgen...

Preis
Eintritt Frei – Kollekte / Empfehlung: CHF 25.-

Programm
ab 18.30   African Buffet
                 Konzert von Claudia Masika
 

Multitalent Claudia Masika ist eine junge kenianische Sängerin, die dank ihrem grossen Charisma die Sonne Afrikas in unsere Herzen bringt.
Schon ihre Grossmutter war höchst erfreut über Claudias musikalisches Talent und sagte mit viel Stolz: „Endlich haben wir eine weitere Musikerin in der Familie!” Von ihr lernte Claudia die Magie der traditionellen Gesänge in der Sprache der „Luo”. 
Als Claudia später die traditionellen Lieder mit modernen Sounds mischte, entstand eine spannende Afro-Fusion; ihre eingängigen Songs begeisterten das Publikum und erreichten ein beachtliches Airplay in den kenianischen Radiostationen. Seit rund 10 Jahren hat Claudia in der Schweiz Fuss gefasst und etabliert sich als Musikerin und Künstlerin mit eigenem Modelabel und einem Hilfswerk für junge Frauen in Kenia (HOFOGI).

Mit einer grossen Portion positiver Energie, gehaltvollen Songs, einer versierten Band im Rücken zaubert sie dem Publikum ein Lächeln ins Gesicht und Rhythmus in die Beine.

weitere Infos und Programmpunkte folgen...

Preis
Eintritt Frei – Kollekte / Empfehlung: CHF 35.-

Music from the blue Desert basiert auf den regionalen Musikstilen die sich wiederholenden hypnotischen Melodien, die brennenden Rhythmen und die unendliche Virtuositätführt die Menge in die tiefen Dünen und Oasen.

Yossi Fine, Bass-Masterproduzent, ein bekannter Musiker und Produzent der Welt. Grammy nominiert, Produzierte über 40 Alben weltweit und erreichte 20 Gold- und Multi-Platin-Alben. Er hat mit David Bowie, Lou Reed, Gil Evans Orchestra, Vieux Farka Toure und vielen anderen produziert, aufgenommen und gespielt. Yossi spielt Bass und eine spezielle Gitarre, die er gebaut hat, und spielt traditionelle Lieder und Hits aus der blauen Wüste.

Ben Aylon wird als grenzbrechender Schlagzeuger und Perkussionist definiert, am besten bekannt für seinen einzigartigen "New-African Drumming" Stil und seine innovativen hybriden Schlagzeugtechniken. Inspiriert durch das tiefe senegalesische Wolof-Trommeln, kreiert Ben explosiv-brennende Rhythmen mit dem Klang eines ganzen Stammes von Trommlern, die afrikanische und moderne Trommeln verwenden.

Vervollständigt wird der Sound der Band durch Sharon Mansur am Synth-Bass und Keyboards, der Prinzessin der Keyboards des Mittleren Ostens. Sharon steht an der Spitze des aufkommenden neuen Musikstils des Mittleren Ostens.

Performed by:
Yossi Fine - Gitarre, Bass
Ben Aylon - Schlagzeug, Perkussion
Sharon Mansur - Synth-Bass, Keyboards

Preis
Eintritt Frei – Kollekte / Empfehlung: CHF 25.-