...

Preis
...

Der Sommer wird kommen. Und mit ihm zur Einstimmung das KulturFest am letzten Samstag im Juni. Anders als manchmal die Wetterpropheten versprechen wir nicht zu viel, wenn wir verkünden: Es wird ganz einfach schön! 

Als Dankeschön für die Treue in dieser Saison mit seinen über 100 Anlässen und als Geschenk an alle Interessierten heben wir an diesem Samstag im KulturPunkt zu einer kleinen Weltreise ab.

Check-in für das Kulturfest ist um 16.00 Uhr.

Ankommen kannst Du zum Beispiel bei einem Getränk und Glace in der Chill-Zone. Oder Dich unter das Volk an den Tischen gesellen.
Für die Kinder und kreativen Gäste ist die taBulA RAsa - Oase offen. Dort kann man unter anderem Stoffservietten und T-Shirts bedrucken. (eigene Shirts o.ä mitbringen ist willkommen.)

Die aus dem Buntruum entstandene Nähgruppe wird ihre Werke auch vor Ort präsentieren.

Ab 18.00 Uhr dürfte dann der Andrang beim internationalen Büffet, zubereitet von Familien die aus aller Welt nach Flawil gekommen sind herrschen.
Hier kann man seiner kulinarischen Neugier freien Lauf lassen.
Köstlichkeiten aus Afghanistan, Bosnien, Syrien, Türkei, Eritrea, Äthiopien sowie Griechenland sind zu haben. 

Der KulturPunkt Flawil, bekannt für sein einzigartiges Programm mit Musik auf höchstem Niveau wird auch am letzten Tag der Saison mehr als nur einen Trumpf ausspielen.

Für uns spielen werden: TAKEIFA, Oshumaré und Forró Miór

TAKEIFA (SN)

Line-up:
Jac Keita – Gitarre, Leadstimme
Ibrahima Keita – Schlagzeug, Chor
Mamma Keita – Bass, Gesang
Cheikh Keita – E-Gitarre

Reist man in den Senegal kommt man mit grosser Wahrscheinlichkeit auf irgendeine Weise mit TAKEIFA in Berührung. 
In ihrem Heimatland sind TAKEIFA um Bandgründer und Leadsänger Jac Keita schon lange als musikalische Institution bekannt.
TAKEIFA – Das sind die drei Keita-Brüder Jac, Cheikh und Fallout sowie ihre Schwester und Bassistin Maah Keita.
Ob im Studio oder auf kleinen und großen Bühnen: TAKEIFA versprühen eine ganz besondere Mischung aus musikalischer Authentizität, afrikanischer Lebensfreude und stilistischer Vielfalt – gesungen auf Französisch, Englisch, Spanisch und in Wolof, der Umgangssprache Senegals.
Doch ganz gleich, welche Sprache TAKEIFA für ihre vielseitigen Texte und lebensbejahenden Botschaften verwenden – ihr Engagement sowie ihre Solidarität richtet sich an alle Menschen.
Angetrieben von einer unwiderstehlichen Rhythmussektion um Bass und Schlagzeug erheben sich die eingängigen Melodien von Leadsänger und Bandgründer Jac Keita über sämtliche vermeintlichen kulturellen, sozialen und gesellschaftlichen Schranken und überzeugen Fans weltweit mit ihrem einzigartigen, modernen und urbanen Afro-Folk- Pop, der spielerisch traditionelle afrikanische Elemente mit westlichen Einflüssen mischt.

Oshumaré (ES / CH / DZ)
Poetischer Latin

Line-up:
Lamin Seroui – Gesang / Perkussion / Gitarre
Alice Martin - Gesang / Perkussion
Gabriel Pancorbo - Gitarre

“Die Musik von Oshumaré verbindet die Leichtigkeit und Lebensfreude des brasilianischen Bossa mit der Nostalgie und Sanftheit des kapverdischen Morna. Sie nimmt den Zuhörer mit auf eine Reise voller Schönheit und höchster Klangqualität. Ein Erlebnis, das verzaubert.“

Forró Miór (BR / IT / PT / CH)
Brazilian Roots Folk Dance

Line-up:
Nicolas Farruggia - Gitarre / Gesang
Alberto Becucci - Akkordeon
Timoteo Grignani - Zabumba
Gabriele Pozzolini - Perkussion
Ananda Geissberger - Perkussion

Ein Abend mit südamerikanischer Lebensfreude, die in der Musik einen explosiven Ausdruck findet. Forró Miór präsentieren den «forró pé de Serra», einen rhythmischen Musikstil aus dem Nordosten Brasiliens, der gerade ganz Europa lebensfroh zum Tanzen bringt.

Kurz und bündig:
Das letzte Wochenende im Juni wird ein Hammer! 

Preis
Eintritt frei - Kollekte / Empfehlung CHF 35.-

Offene Jamsession für kreativ- experimentierfreudige Musiker aus der näheren und weiteren Region.

Hereinspaziert: Auch einfach nur Zuhören lohnt sich …

Techniker, Mikrofone und PA sowie diverse Instrumente und Verstärker vor Ort zur Vefügung.

Türöffnung:  18.30
                ab 22.00 ohne Verstärkung

Preis
Eintritt Frei – Kollekte
Do 22. Jun 9:00

Man könnte sie als Landstreicher bezeichnen.

Denn sie ziehen mit ihren Streichinstrumenten durch die Lande und unterhalten ihr Publikum mit einem musikalischen Repertoire, das für Streichmusikanten eher ungewöhnlich ist.

David Bossier aus den französischen Südalpen, der Initiator der Gruppe, studierte an der ENM, der École National de Musique in Gap klassische Musik. Doch seine Laufbahn nahm eine brüske Wende, als er im Alter von 15 Jahren die traditionelle Musik, die Gesänge und die Tänze der Region entdeckte. Er fand irgendwann vier Gleichgesinnte, allesamt ENM-diplomierte Musikerinnen, die seine Leidenschaft teilten und mit ihm zusammen das fröhliche Repertoire der ungewöhnlichen Truppe entwickelten.

Line-up:
David Brossier – Liebesvioline 
Ariane Cohen Adad – Violine
Aline Haelberg – Violine / Bratsche
Léonore Grollemund – Violoncello
Anita Pardo – Kontrabass

Preis
Kollekte / Empfehlung: CHF 25.-

Unter der Flagge «lebensbejahend» kreuzen sie auf den Meeren des Lebens.
Kreuz und quer bereisen sie mit ihrem musikalischen Schiff die vielfältigen Befindlichkeiten der menschlichen Natur.
Und dies mit viel Herzblut und dem kreativem Einsatz von Instrumenten, die von traditionellen orientalischen bis zu raffinierten elektronischen reicht.

Mit dieser originellen Mixtur wurden sie auf dem ganzen Planeten bekannt.
Die vielen Millionen Clicks bei ihren selbstgemachen Youtube-Videos sprechen für sich. Sie erreichen damit sehr viele Menschen. Bei einem Treffen der Youtube-Kreativen im Vatikan antwortete der Papst auf die Frage von Ofir Jacob, wie Spaltungen vermieden werden können, obwohl wir uns durch Religionen voneinander abgrenzen, mit dem Bezug auf den Brudermord in der biblischen Kain und Abel-Geschichte, nämlich dass man niemals auf Provokationen reagieren soll.

Mit dieser Botschaft im Gepäck dürften anna RF auch in Flawil Zustimmung finden.

Line-up:
Or Raveh  - E-Bass und Liveelectronics
Roy Smila  - Kamancha - Persische Violine / Lafta, & Baglama - Türkische Instrumente
Ofir J. Rock  - Gitarre / Didgeridoo / Flöten / Gesang

 

Preis
Eintritt Frei – Kollekte / Empfehlung: CHF 30.-
Do 15. Jun 9:00