Der Sommer steht vor der Tür. Sein Begleiter ist das traditionelle KulturFest am letzten Samstag im Juni. Anders als manchmal die Wetterpropheten, versprechen wir nicht zu viel, wenn wir verkünden: Es wird ganz einfach schön! Als Dankeschön für die Treue in dieser Saison mit seinen über 100 Anlässen und als Geschenk an alle Interessierten heben wir an diesem Samstag im KulturPunkt musikalisch wie kulinarisch zu einer kleinen Weltreise ab.

Check-in für das Kulturfest ist um 16.00 Uhr. «Polizeistunde» um 02.00 Uhr.

Ab 16.00 Diverse Crashkurse (Trommeln, Musik, Tanz usw.) & taBulA RAsa-Oase für Kinder und Festbetrieb

Ab 18.00 En Guete, bon appétit, nusched tdjan, kali órexi, Iyi istah …

Das grosse interkulturelle Büffet: Was Koch-Kreative aus Kulturen wie Afghanistan, Bosnien, Syrien, Schweiz, Türkei, Persien, Eritrea, Äthiopien oder Griechenland aus ihren Töpfen zaubern, wird wie die Jahre zuvor sicher wieder grossen Zuspruch finden.

Das kleine KulturPunkt-OpenAir

17.30Uhr
Familie Alder (CH) Appenzellermusik

Sie pflegen die 130 Jahre lange Tradition der berühmten Appenzeller Musikdynastie Alder aus Urnäsch und reichern sie in vielschichtigen Konstrasten an mit Volksmusik aus aller Welt sowie Salonmusik, Klassik und Jazzelementen.
Schon Generationen zuvor begann die Streichmusik Alder Bekanntes und Beliebtes aus anderen Kulturen in ihre Konzertprogramme zu integrieren, weshalb die heutige Entwicklungsfreude kaum verwundert.
Der Kern des Repertoires der Alderbuebe ist und bleibt unverfälschte Appenzeller Musik, die von den Menschen und der Natur am Alpsteinmassiv kündet.

19.30Uhr
Nkazamarimbo (Burundi) akrobatische Trommelperformance

Die Trommler aus Zentralafrika zeigen eine uralte Trommelkunst aus ihrer Heimat. Die verschiedenen Darbietungen, die sie trommelnd, tanzend und singend gemixt mit akrobatischen Elementen zeigen, erzählen Geschichten vom täglichen Leben ihrer Kultur.
Diese dienen dem friedlichen Zusammenleben der Völker und sollen die Menschen verbinden.
Ein einzigartiges, farbenfrohes und rhythmisches Trommelspektakel mit viel Bewegung, das unter die Haut geht.

21.30Uhr
Nouvelle Musique Solar 

Nach Jahren intensiver Vorbereitungen, Studioaufnahmen und Videoproduktion, kommt Nouvelle Musique Solar, eine vielversprechende Formation, bestehend aus renomierten Musikern, frisch auf die Bühne.
Der Name ist Programm und steht für die Freiheit, beseelte Musik aus verschiedensten Erdteilen zu kombinieren. Westafrikanische Mandigue Musik trifft auf moderne Beats und Jazz.
Afrikanische Ur-Instrumente wie Kora, Djembé und Doundoun berühren den Zuhörer in einem frischen Gewand, ohne in den Schemen der traditionellen Musik stecken zu bleiben.


Dj Stas verwöhnt uns danach mit heissen Rhythmen am Plattenteller

Preis
Eintritt Frei – Kollekte / Empfehlung: CHF 35.-

Arturo y su Azucaribe nimmt euch mit auf eine musikalische Reise nach Kuba.

Die Musicos spielen würzigen Son Cubano, feurige kolumbianische Cumbias und romantische kubanische Boleros.
Zur Zeit sind sie live unterwegs mit ihrer «Llegó mi Son-Tour», benannt nach ihrem neusten Album.
 
Die international zusammengesetzte Band spielt in der Formation eines «Septeto», angeführt von Arturo «El Curry» Furrer und getragen von der warmen und leidenschaftlichen Stimme des Kubaners Alcides Toirac.
Schon nach den ersten Tönen findet man sich in den Gassen von Alt-Havanna wieder.

Zum Ausklang des Abends legt Dj Stas musikalische Perlen aus der Karibik auf.

Line-up:
Arturo «El Curry» Furrer - Bandleader, Bass, Vocals, Komposition
Alcides Toirac - Lead Vocals, Kleinpercussion
Carlos Ramirez - Lead Vocal, Gitarre
Noraibis Acosta - Vocal, Kleinpercussion
Aurel Nowak - Trompete
Daniel Portmann - Tres Cubano (kubanische Gitarre)
Manolito Siebs - Congas, Bongos und Campana

Türöffnung: 20.00
Konzertbeginn: 20.30

Preis
Eintritt Frei – Kollekte / Empfehlung: CHF 35.-

Teeth’n’Tongue Jam ist eine europäische Roots-Reggae-Band, die sich aus Athens alternativer Strassenmusik-Szene heraus gebildet hat. Beeinflusst von einigen der grössten Reggae Artists wie Max Romeo, Pablo Moses und Peter Tosh, vermengt die Band diverse Genres, von Afro Reggae und Ska über Rock und Drum'n'Bass bis hin zu Dub und traditioneller Balkan Music. Dieser Mix fesselt das Publikum und füllt die Tanzflächen innert Minuten. Nach zwei sehr erfolgreichen Touren in Griechenland und der Schweiz wartet Teeth’n’Tongue Jam nun mit dem ersten Album und zwei Video-Clips auf, die ihren unverkennbaren Charakter und ihre stilistische Breite belegen.

Die besondere Fähigkeit von Teeth’n’Tongue Jam ist ihre Eigenart, verschiedene musikalische Einflüsse aus allen Ecken der Welt zu absorbieren und diese Vielfalt in etwas Neuartiges mit eigenständigem Charakter zu verwandeln. Die Band hat überall gespielt: an Griechenlands Stränden, an Schweizer Festivals oder sogar in einem Gefängnis im westafrikanischen Burkina Faso. Einhergehend mit der Schöpfung eines neuartigen Genres namens «Feel-Good-Music» hat sichTeeth’n’Tongue Jam eine eigene stilistische Nische geschaffen, die ein breites Publikum in ganz Europa berührt und sie aktuell zu einer der aufregendsten und vielversprechendsten Bands Europas macht.

Line-up:
Lasha Rukhadze - Vocals, Guitar
Daniel Ypsilon Meyer - Saxophon
Nathan Solothurnmann - Keyboards
Roberto Kun - Bass
Frederik Rechsteiner - Drums
William Pendleton - Guitar

Türöffnung: 20.00
Konzertbeginn: 20.30


 

Preis
Eintritt Frei – Kollekte / Empfehlung: CHF 25.-

Hilarie Burke lädt Bewegungstheater-Künstlerinnen und Künstler zu wöchentlichem Theater-Spiel ein.

Menschen jeden Alters und jeder Herkunft sind willkommen.

«Wir entdecken, wie wir uns mit Bewegung theatralisch ausdrücken können, und werden bereichert durch das gemeinsame Spiel mit Menschen, die uns sonst fremd blieben.»

19.30 - 21.00Uhr

Preis
Eintritt Frei – Kollekte / Empfehlung: CHF 15.- / mit Caritas - Gratis

Die beiden Musiker, der armenische Duduk-Spieler, Vardan Hovanissian und Emre Gültekin mit der anatolisch- kurdischen Saz verkörpern in ihrer Musik die Hoffnung, dass Armenier, Kurden und Türken nach dem Drama des Genozids an den Armeniern vor einem Jahrhundert wieder in Harmonie zusammenleben können. Starken Ausdruck findet diese Hoffnung in armenischen und türkischen Liedtexten, umrahmt vom melancholischen Ton des armenischen Duduk und der Virtuosität der kurdischanatolischen Saz.

Die zwei Musiker entdeckten ihre Seelenverwandtschaft vor rund zehn Jahren. Beide haben ihre Spieltechnik bei Meistern ihrer Instrumente erlernt. Die gemeinsame CD «Adana» symbolisiert Versöhnung und Freundschaft zwischen Kulturen, die viele Gemeinsamkeiten und Wurzeln haben.

Line-up:
Vardan Hovanissian – Duduk
Emre Gültekin – Saz, Baglama, Gesang

Türöffnung: 20.00
Konzertbeginn: 20.30

Preis
Eintritt Frei – Kollekte / Empfehlung: CHF 25.-

Wie man das alles auf eine Kuhhaut bringt? Die beiden zeigen es mit viel Witz und Lust am Experiment. Und naschen dabei ausgiebig im Kessel mit dem Zaubertrank ihrer musikalischen Kreativität. So findet plötzlich wie selbstverständlich harmonisch zusammen, was sich sonst auf einer Bühne kaum begegnet. Beispielsweise Kuhglocken und Loop-Gerät, Talerbecken und Scratching oder Stepptanz und Zäuerli – natürlich alles unterlegt mit atemberaubend entrückter Perkussion. Doch bei aller Freude am Spass kommen auch die eigentlichen Qualitäten der beiden Musiker zum Tragen. ihre virtuose Meisterschaft auf den Instrumenten und das Talent zu gelungenen Arrangements.

Andi Pupato und Enrico Lenzin präsentieren 2019 in Bühnenauftritten ihr erstes Konzertprogramm und damit das ganze Spektrum ihres Könnens. Ihre Konzerte führten die beiden bereits nach Russland, Mexiko, Indien, Guatemala, Peru, Italien – und natürlich nach Flawil in den KulturPunkt.

Line-up:
Andi Pupato - Percussion, Hang,Loops
Enrico Lenzin - Percussion, Alphorn

Türöffnung: 20.00
Konzertbeginn: 20.30

Preis
Eintritt Frei – Kollekte / Empfehlung: CHF 25.-

Sie liebte Musik von klein auf. Und sieht sie heute als ihre Berufung. Sie ist für sie der Weg, ihre Gedanken und Empfindungen in unaufdringlicher Weise anderen Menschen mitzuteilen.
Von der Natur mit einer warmen souligen Stimme beschenkt, performt sie Songs in französisch, kreolisch und englisch auf einem harmonisch melodiösen Teppich aus Jazz und karibisch gefärbtem Soul. 
Coralie Hérard, 1990 auf der karibsichen Insel Haiti geboren, lernte im Alter von 19 Jahren bei einem Privatlehrer, ihren Gesang auf der Gitarre zu begleiten.
Darauf zog sie für zwei Jahre nach Ecuador, um am Conservatorio de Musica Artes Mozarte ihr musikalisches Können zu verfeinern.
2014 erfüllte sie sich ihren Traum und begann ihre Musikerkarriere. Ihre erste Single "Lit Baldaquin" veröffentliche sie 2018.

Line-up:
Coralie Hérard

Türöffnung: 19.30
Konzertbeginn: 20.00

Preis
Eintritt Frei – Kollekte / Empfehlung: CHF 20.-