Bandchef ist Nicolás Sirgado. Er ist einer der gefragtesten Komponisten und Arrangeure aus Havanna. Unzählige Platten- und etliche Fernsehproduktionen stammen aus seiner Feder. Mit seiner Conexión Cubana tourt es seit vielen Jahren weltweit, und diese Formation ist derzeit eine der gefragtesten, aufstrebenden Son Cubano Gruppen. Sie begeistert mit Spielfreude, überschäumender Lebensfreude und natürlich: mit den beleibten Songs des traditionellen Son Cubano.

Nach fünf Europatourneen mit Luis Frank unter dem Namen „Soneros de Verdad“ hat sich Sirgado jetzt den legendären Sänger William Borrego Rodriguez ins Boot geholt. Der hat zuvor mit Grössen wie Pancho Amat, Silvio Rodriguez, Pablo Milanes, Diego „El Cigalo“, Barbarito Torres oder Andy Montañez zusammengearbeitet und ist einer der ganz grossen Sänger aus Kuba.

Line-up:
William Borrego Rodriguez - Gesang
Lázaro Dilout  - Trompete, Gesang
Nicolás Sirgado - Bass, Gesang
Sergio Veranes - Piano, Gesang
Querol Aldana - Tres Cubano, Gesang
Vivo Barrera - Percussion
Fabián Sirgado - Congas, Gesang

Türöffnung: 20.00
Konzertbeginn: 20.30

Preis
Eintritt Frei – Kollekte / Empfehlung: CHF 30.-

KulturPunkt-Besucher wissen es: Ein Abend mit Lelo Nika ist ein ganz besonderes Konzerterlebnis. Er ist nicht nur Weltmeister auf seinem Akkordeon, er ist auch höchst schöpferisch und interpretiert seine Kompositionen individuell nach der Stimmung des Abends. Man darf gespannt sein, auch weil er für dieses Konzert mit Miladin Banaćanin einen Virtuosen auf der Geige eingeladen hat, mit dem er seine  Passion für kreative Interpretation teilt.

Über «seinen besten Geiger» schreibt Lelo Nika: «Nach vielen Jahren in Wien und der Zusammenarbeit mit verschiedenen Geigern bin ich überzeugt, dass Miladin Banaćanin der beste Geiger ist, mit dem ich zusammenarbeiten kann. In diesem Fall geht es nicht nur darum, Geige zu spielen, sondern es geht um Verständnis und Kommunikation, deshalb wähle ich ihn.»

Dem können die Konzertbesucher bestimmt zustimmen und sich auf den einzigartigen Abend freuen.

Line-up:
Lelo Nika - Akkordeon
Miladin Banaćanin - Violine

Türöffnung: 20.00
Konzertbeginn: 20.30

Preis
Eintritt Frei – Kollekte / Empfehlung: CHF 30.-

Trommeln tut gut. Der monatliche Djembekurs für Anfänger und Fortgeschrittene...

Völlig unkompliziert, keine Anmeldung erforderlich, Instrumente sind vorhanden.

 

 

Preis
Lektion 1,5 Stunden Kosten Fr. 25.—

Tim Edey und Liam O'Connor sind beide virtuose Musiker. Sie treten an diesem Abend einzeln als Solokünstler sowie gemeinsam auf die Bühne. Jeder für sich ist ein Erlebnis. Und zu zweit erschaffen sie auf der Bühne die ganz besondere Stimmung des Musikhimmels über der irischen Insel. Ein Vergügen und ein «Muss-ich-erlebt-haben» für alle Liebhaber des authentischen Irish-Folk.

Liam O'Connor, einer der momentan gesuchtesten irischen Fiddle-Spieler, wurde in Dublin in eine musikalische Familie hineingeboren. Seine Solo-CD «The Loom» wurde mit Kritikerlob überhäuft und zum Trad. Album des Jahres 2017 von den Irish Times gewählt. Der Multiinstrumentalist und Komponist Tim Edey stammt ursprünglich aus Kent in England, ist aber irischer Abstammung und hat den Irish Folk im Blut. Er gilt als einer der besten Handharmonika- und Gitarrenspieler der traditionellen Szene. Seine Live- Shows, ein atemberaubender Mix aus instrumentaler Virtuosität und Leidenschaft, ist inspiriert von Worldmusic, jedoch immer mit einer starken keltischen Note gefärbt.

Line-up:
Tim Edey – Gitarre, Handharmonika
Liam O’Connor – Fiddle

Türöffnung: 20.00
Konzertbeginn: 20.30
 

 

Preis
Eintritt Frei – Kollekte / Empfehlung: CHF 25.-

Der Sommer steht vor der Tür. Sein Begleiter ist das traditionelle KulturFest am letzten Samstag im Juni. Anders als manchmal die Wetterpropheten, versprechen wir nicht zu viel, wenn wir verkünden: Es wird ganz einfach schön! Als Dankeschön für die Treue in dieser Saison mit seinen über 100 Anlässen und als Geschenk an alle Interessierten heben wir an diesem Samstag im KulturPunkt musikalisch wie kulinarisch zu einer kleinen Weltreise ab.

Check-in für das Kulturfest ist um 16.00 Uhr. «Polizeistunde» um 02.00 Uhr.

Ab 16.00 Diverse Crashkurse (Trommeln, Musik, Tanz usw.) & taBulA RAsa-Oase für Kinder und Festbetrieb

Ab 18.00 En Guete, bon appétit, nusched tdjan, kali órexi, Iyi istah …

Das grosse interkulturelle Büffet: Was Koch-Kreative aus Kulturen wie Afghanistan, Bosnien, Syrien, Schweiz, Türkei, Persien, Eritrea, Äthiopien oder Griechenland aus ihren Töpfen zaubern, wird wie die Jahre zuvor sicher wieder grossen Zuspruch finden.

Das kleine KulturPunkt-OpenAir

17.30Uhr
Familie Alder (CH) Appenzellermusik

Sie pflegen die 130 Jahre lange Tradition der berühmten Appenzeller Musikdynastie Alder aus Urnäsch und reichern sie in vielschichtigen Konstrasten an mit Volksmusik aus aller Welt sowie Salonmusik, Klassik und Jazzelementen.
Schon Generationen zuvor begann die Streichmusik Alder Bekanntes und Beliebtes aus anderen Kulturen in ihre Konzertprogramme zu integrieren, weshalb die heutige Entwicklungsfreude kaum verwundert.
Der Kern des Repertoires der Alderbuebe ist und bleibt unverfälschte Appenzeller Musik, die von den Menschen und der Natur am Alpsteinmassiv kündet.

19.30Uhr
Nkazamarimbo (Burundi) akrobatische Trommelperformance

Die Trommler aus Zentralafrika zeigen eine uralte Trommelkunst aus ihrer Heimat. Die verschiedenen Darbietungen, die sie trommelnd, tanzend und singend gemixt mit akrobatischen Elementen zeigen, erzählen Geschichten vom täglichen Leben ihrer Kultur.
Diese dienen dem friedlichen Zusammenleben der Völker und sollen die Menschen verbinden.
Ein einzigartiges, farbenfrohes und rhythmisches Trommelspektakel mit viel Bewegung, das unter die Haut geht.

21.30Uhr
Nouvelle Musique Solar 

Nach Jahren intensiver Vorbereitungen, Studioaufnahmen und Videoproduktion, kommt Nouvelle Musique Solar, eine vielversprechende Formation, bestehend aus renomierten Musikern, frisch auf die Bühne.
Der Name ist Programm und steht für die Freiheit, beseelte Musik aus verschiedensten Erdteilen zu kombinieren. Westafrikanische Mandigue Musik trifft auf moderne Beats und Jazz.
Afrikanische Ur-Instrumente wie Kora, Djembé und Doundoun berühren den Zuhörer in einem frischen Gewand, ohne in den Schemen der traditionellen Musik stecken zu bleiben.


Dj Stas verwöhnt uns danach mit heissen Rhythmen am Plattenteller

Preis
Eintritt Frei – Kollekte / Empfehlung: CHF 35.-

Arturo y su Azucaribe nimmt euch mit auf eine musikalische Reise nach Kuba.

Die Musicos spielen würzigen Son Cubano, feurige kolumbianische Cumbias und romantische kubanische Boleros.
Zur Zeit sind sie live unterwegs mit ihrer «Llegó mi Son-Tour», benannt nach ihrem neusten Album.
 
Die international zusammengesetzte Band spielt in der Formation eines «Septeto», angeführt von Arturo «El Curry» Furrer und getragen von der warmen und leidenschaftlichen Stimme des Kubaners Alcides Toirac.
Schon nach den ersten Tönen findet man sich in den Gassen von Alt-Havanna wieder.

Zum Ausklang des Abends legt Dj Stas musikalische Perlen aus der Karibik auf.

Line-up:
Arturo «El Curry» Furrer - Bandleader, Bass, Vocals, Komposition
Alcides Toirac - Lead Vocals, Kleinpercussion
Carlos Ramirez - Lead Vocal, Gitarre
Noraibis Acosta - Vocal, Kleinpercussion
Aurel Nowak - Trompete
Daniel Portmann - Tres Cubano (kubanische Gitarre)
Manolito Siebs - Congas, Bongos und Campana

Türöffnung: 20.00
Konzertbeginn: 20.30

Preis
Eintritt Frei – Kollekte / Empfehlung: CHF 35.-

Teeth’n’Tongue Jam ist eine europäische Roots-Reggae-Band, die sich aus Athens alternativer Strassenmusik-Szene heraus gebildet hat. Beeinflusst von einigen der grössten Reggae Artists wie Max Romeo, Pablo Moses und Peter Tosh, vermengt die Band diverse Genres, von Afro Reggae und Ska über Rock und Drum'n'Bass bis hin zu Dub und traditioneller Balkan Music. Dieser Mix fesselt das Publikum und füllt die Tanzflächen innert Minuten. Nach zwei sehr erfolgreichen Touren in Griechenland und der Schweiz wartet Teeth’n’Tongue Jam nun mit dem ersten Album und zwei Video-Clips auf, die ihren unverkennbaren Charakter und ihre stilistische Breite belegen.

Die besondere Fähigkeit von Teeth’n’Tongue Jam ist ihre Eigenart, verschiedene musikalische Einflüsse aus allen Ecken der Welt zu absorbieren und diese Vielfalt in etwas Neuartiges mit eigenständigem Charakter zu verwandeln. Die Band hat überall gespielt: an Griechenlands Stränden, an Schweizer Festivals oder sogar in einem Gefängnis im westafrikanischen Burkina Faso. Einhergehend mit der Schöpfung eines neuartigen Genres namens «Feel-Good-Music» hat sichTeeth’n’Tongue Jam eine eigene stilistische Nische geschaffen, die ein breites Publikum in ganz Europa berührt und sie aktuell zu einer der aufregendsten und vielversprechendsten Bands Europas macht.

Line-up:
Lasha Rukhadze - Vocals, Guitar
Daniel Ypsilon Meyer - Saxophon
Nathan Solothurnmann - Keyboards
Roberto Kun - Bass
Frederik Rechsteiner - Drums
William Pendleton - Guitar

Türöffnung: 20.00
Konzertbeginn: 20.30


 

Preis
Eintritt Frei – Kollekte / Empfehlung: CHF 25.-